#1

30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 25.03.2007 22:05
von Don-Angelo | 1.230 Beiträge | 289 Punkte

Viele von euch haben ja auch schon ein gewisses Alter erreicht und kennen vielleicht auch noch die RAF, ich selber habe als Kind den Deutschen Herbst miterlebt einer der letzten RAF Terroristen ist heute aus der Haft entlassen worden, wie denkt Ihr über die RAF? Was habt Ihr überhaupt mitbekommen von der RAF und ist es gut das Brigitte Mohnhaupt aus der Haft entlassen worden ist? Viele mußten sterben durch die Hände der RAF

Hans Martin Schleyer
Alfred Herrhausen
Georg von Braunmühl
Siegfried Buback


und noch viele mehr........mußten diese Morde sein? Für was hat die RAF eigentlich gekämpft?? Wenn Ihr Zeit habt schaut euch mal das Video an, es dauert ca 45 Minuten und zeigt alles über Baader und Meinhof.....Genade ohne Warheit Video 45 min

Mehr als 30 Menschen kamen bei den Mordanschlägen und Sprengstoff-Attentaten der Linksextremisten aus der Roten-Armee-Fraktion ums Leben. Eine schreckliche Bilanz und doch kein Vergleich zu den immensen Opferzahlen, die etwa der islamistische Terror heute fordert. "Gefühlt" jedoch, stellte die RAF die Bundesrepublik vor eine echte Bewährungsprobe.30 Jahre sind seit dem "Deutschen Herbst" vergangen. 1977 sah sich die Republik von einer kleinen Gruppe von Desperados in einen Ausnahmezustand versetzt. Politisch hatten die Terroristen ihr Ziel bereits verfehlt. Die Aktivitäten galten nur noch der Befreiung der Gründergeneration der RAF. Am Ende waren nicht nur Generalbundesanwalt Buback und sein Fahrer, der Bankier Jürgen Ponto, Arbeitgeberpräsident Schleyer und seine Begleiter sowie der Kapitän der Lufthansamaschine 'Landshut' tot, sondern auch Baader, Ensslin, Raspe - Meinhof hatte sich bereits im Jahr zuvor in ihrer Zelle erhängt.

Der Spuk schien vorbei, die Sympathisantenszene brach zusammen. Und doch gelang es der RAF noch einmal, eine dritte Generation von Attentätern aufzubauen. Ihre Morde sind bis heute ungeklärt, die Täter nicht überführt, die Hintergründe rätselhaft. Wie konnte das geschehen?


halllllllooooooooooooooooooooooooooo


nach oben springen

#2

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 26.03.2007 16:23
von Don-Angelo | 1.230 Beiträge | 289 Punkte

doch alle zu jung......


halllllllooooooooooooooooooooooooooo


nach oben springen

#3

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 26.03.2007 19:52
von Yazinda | 4.556 Beiträge | 2123 Punkte

also ich bin erst ´81 geboren, hab ich live nicht so wirklich mitbekommen, kann ich daher nicht so viel zu sagen.

...alter Sack


Liebe Grüße Anna, Kira und Lara





Lust zu malen?
nach oben springen

#4

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 26.03.2007 20:26
von AmyJamie
avatar

Hmmm, habe das in den letzten Tagen auch vermehrt im Radio gehört, aber ganz ehrlich? Ich kann keine Meinung dazu abgeben, da ich nichts von all dem überhaupt mitbekommen ahbe.. Die Zeit wie sie war, was für eine "Truppe" das war, ich glaube man kann viele Sachen dann nicht nachempfinden.. Aber das Video schaue ich mir nachher mal an!


nach oben springen

#5

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 26.03.2007 20:30
von Nanne
avatar

Hmm ich habe es auch nur die letzten Tagen gehört.

Aber ich kann auch nix dazu sagen denn ich bin ja auch erst 1983 geboren.


nach oben springen

#6

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 27.03.2007 11:49
von wickie | 3.411 Beiträge | 1362 Punkte

Ein wenig hab ich auch davon mitbekommen, bin ja Jahrgang 1968.
Aber für ihre politischen Ambitionen hab ich damals nicht viel abgewinnen können, war ja etwas jung dafür.
Allerdings, wenn die jetzt rauskommt, nach 30 Jahren, kann sich da jemand vorstellen wie die sich vorkommen muss??? Vor allem der technische Fortschritt, von der Medienwelt gar nicht zu reden!
Die muss sich vorkommen wie in die Zukunft hinausgeschleudert!
ICh weiss nicht, eigentlich tut sie mir ein wenig leid! Aber wenn man bedenkt zu wieviel Leid sie beigetragen hat, dann denke ich, es wäre besser gewesen, wenn es ihr ergangen wäre wie Meinhof und Konsorten


[center] Die Liebe einer Mutter
teilt sich nicht zwischen den Kindern,
sie vervielfältigt sich [center]


nach oben springen

#7

RE: 30 Jahre nach der "RAF"

in Tratschecke 27.03.2007 12:35
von Angel | 8.849 Beiträge | 6064 Punkte

ICh habe in den letzten Tagen auch mehr davon mitbekommen. Allerdings habe ich es life nicht miterlebt. Finde aber das sie nicht hätten entlassen werden sollen. Weiß der Geier was die jetzt noch aushecken können.


☆Sterne fallen nicht vom Himmel, Sie werden geboren☆
¨¨˜“ª¤. Finn Lucas 19.08.2006 .¤ª“˜¨¨
¨¨˜“ª¤. Dana Marie 02.03.2010 .¤ª“˜¨¨
In loving Memory
Papa (06.09.2010) und Artus (01.11.2010)
für immer in unseren Herzen




nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nicole
Forum Statistiken
Das Forum hat 5351 Themen und 72398 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 74 Benutzer (24.10.2012 11:21).

disconnected Foren Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen